DRK Suchdienst

Der DRK-Suchdienst hilft Menschen, die durch einen Krieg oder eine Naturkatastrophe den Kontakt zu ihren Angehörigen verloren haben, sowie Familien, die aufgrund ungünstiger politischer Verhältnisse getrennt voneinander leben und auf eine Zusammenführung in Deutschland hoffen.

Wenn Sie einen Angehörigen vermissen, wenden Sie sich bitte an unser Kreisauskunftsbüro. Wir geben berechtigten Personen Auskunft über den Verbleib von Betroffenen einer Katastrophe oder eines Großschadensereignisses.

Fotograf:  C. Gräschke  Bildrechte: DRK e.V., OE 35,  Dienstleistungs- und Database-Marketing,  In-und Ausland, auf Dritte
Dokumentation: Zustimmung Fotograf Berlin, 20.05.2010
Fundort: DRK-Generalsekretariat, OE 35  DDM, Ordner Foto-Dokumentationen 14.3 
Datum der Aufnahmen: 10.08.2008
Urheber:  Daniel Ende, Berlin  Herausgeber: DRK e.V., OE 35, Copyright: DRK e.V.,  Suchdienst, In-und Ausland, auf Dritte
Bestätigung zur Urheberrechte-Nutzung
Vorname/Name des Fotografen:   	C. Gräschke  		
Bezeichnung:	Foto: C. Gräschke  / DRK e.V., Suchdienst
1.	Der Fotograf versichert gegenüber dem DRK e.V, dass er über das gelieferte Fotomaterial, siehe Anhang, frei verfügen darf. 
2.	Nuzungsrechtezustimmung:
Bezüglich des Ihnen vorliegenden Fotos von Frau Gräschke kann ich Ihnen verbindlich erklären, dass Frau Gräschke dieses im Auftrag des DRK e.V., Suchdienst, angefertigt hat, es hierfür - uns vorliegende – vertragliche Unterlagen bzw. eine entsprechende Erklärung gibt und Frau Gräschke dem DRK
e.V. das Nutzungsrecht an dem Foto u.a. für die Verwendung im Rahmen des Vorhabens "KV Musterstadt" eingeräumt hat.
Mit besten Grüßen,
Iris Mitsostergios
Wiss. Mitarbeiterin
-Suchdienst-
Deutsches Rotes Kreuz
- Generalsekretariat -
Suchdienst - Leitstelle
Carstennstr. 58
12205 Berlin
Tel.: 030/85404-270
Fax: 030/85404-458
Email: mitsosti@drk.de
                                          
3.	Der Fotograf überträgt dem DRK e.V. alle Rechte an den Fotos:
- zeitlich unbefristet,
- Nutzung in Print-, Internet-, Bewegt- und digitalen Medien zulässig,
- farbliche Veränderungen zulässig, 
- Nutzung in Ausschnitten oder Montagen zulässig, 
- elektronische Verfremdung zulässig, 
- digitale Speicherung und Vervielfältigung zulässig,
- Weitergabe zur Nutzung der Fotos an Dritte zulässig,
- Nutzung der Fotos im In- und Ausland zulässig.   
Der Fotograf verzichtet auf das Recht auf Namensnennung. Der DRK e.V. wird die Bilder mit dem Zusatz Foto: C. Gräschke / DRK e.V., Suchdienst versehen und in dies
logo_001

So können wir Ihnen helfen:

Sie haben infolge eines bewaffneten Konflikts, einer Katastrophe oder eines größeren Schadensereignisses den Kontakt zu einer Ihnen nahe stehenden Person verloren?
Kriegerische Auseinandersetzungen und Katastrophen führen leider immer wieder dazu, dass Familien auseinander gerissen werden. Über das internationale Rotkreuz- und Rothalbmondnetzwerk unternehmen wir alle Anstrengungen, um den Kontakt zwischen voneinander getrennten Familienangehörigen wiederherzustellen.

Bei Schadensereignissen in Deutschland stehen die ehrenamtlichen Mitarbeiter der DRK-Kreisauskunftsbüros als Ansprechpartner für die Bevölkerung zur Verfügung, um den Kontakt zu vermissten Personen wieder herzustellen.

Ältere Frau mit Enkelin zeigen Fotos von vermissten Personen

Sie suchen nach einem Angehörigen im Zusammenhang mit dem Zweiten Weltkrieg?

Seit über 60 Jahren betreibt der DRK-Suchdienst Nachforschungen über Kriegs- und Zivilgefangene, über Wehrmachtsvermisste und Zivilverschleppte des Zweiten Weltkrieges sowie über infolge der Ereignisse des Zweiten Weltkrieges verloren gegangene Kinder.

Vermisstenarchiv des DRK-Suchdienstes München

Sie benötigen Beratung zu Fragen der Familienzusammenführung?
Der DRK-Suchdienst berät Hilfe suchende Bürger im Rahmen des komplexen Aufnahmeverfahrens nach dem Bundesvertriebenen- und Flüchtlingsgesetz, nach dem Staatsangehörigkeits- und Aufenthaltsgesetz. Er unterstützt auch bei Ausreiseformalitäten aus den Herkunftsgebieten, z.B. im Visaverfahren, und stellt sogenannte „Wysows“ aus.

Unterstützung von Deutschen in Ost-, Südosteuropa und den Nachfolgerepubliken der ehemaligen UdSSR. Der DRK-Suchdienst unterstützt im Rahmen seiner Möglichkeiten bedürftige deutsche Familien, die noch in Ost- und Südosteuropa bzw. den Nachfolgerepubliken der UdSSR leben, mit individuellen Hilfen zum Lebensunterhalt und mit Gesundheitshilfen (Medikamenten, Heilbehandlungen, orthopädische Hilfen). Er organisiert Krankentransporte für schwerstkranke potentielle Spätaussiedler.

Vermisstenarchiv des DRK-Suchdienstes München

Publikationen:

Einen Überblick über die Arbeit des DRK-Suchdienstes gibt die Broschüre „60 Jahre DRK-Suchdienst“. Download (1,7MB)

Über die Rechtsgrundlagen einer Familienzusammenführung informiert die in zweiter Auflage vorliegende Broschüre „Familienzusammenführung – Rechtsgrundlagen für die Einreise und den Aufenthalt in Deutschland“. Download (3,4MB)